Auf nach Leipzig


Für ein Konzert nach Leipzig? Ja klar, da bin ich dabei. Deshalb ging es für 3 Tage nach Sachsen, um sich Archive im WERK2 anzuhören. Aber was machen wir, bis das Konzert losgeht? Eine kleine Tour durch Leipzig.

Vom Hotel durch die Innenstadt beginnt unser Fußmarsch zum Völkerschlachtdenkmal im Südosten von Leipzig. Das Wetter hat leider nicht mitgespielt und es war nur grau und kalt. Da ist ein Besuch eines der größten Denkmäler Europas eine gute Idee.

Eingeweiht am 18. Oktober 1913 wird mit dem Denkmal der Völkerschlacht von 1813 gedacht. Damals kämpften in den Befreiungskriegen Österreich, Preußen, Russland und Schweden gegen die Truppen von Napoleon und führten den Franzosen eine entscheidende Niederlage bei.



Nach dem Trip zum Völkerschlachtdenkmal machen wir uns auf den, nicht allzu langen, Weg zum Panometer. Denn dort gibt es noch bis Herbst 2018 ein riesiges Panorama des Titanic-Wracks zu sehen. Wie passend, dass wir beide schon in der Kindheit von der Titanic fasziniert waren.

Die Ausstellung beschäftigt sich zu dem mit dem Siegeszug des Stahls und der Überheblichkeit der Menschheit, immer größer zu bauen. Der Höhepunkt ist ein gigantisches Panorama. Wer in Leipzig ist, muss sich die Titanic im Panometer anschauen.
Andre
Andre
Beruflich als IT-Journalist unterwegs und privat gerne mit der Kamera durch München und Umgebung.

Kommentar verfassen