Capybara, Erdmännchen und Co. in Wien

Capybara im Tiergarten Schönbrunn. (Bild: Andre Borbe)
Den letzten ganzen Tag in Wien wollte ich gemütlich angehen. Nur kurz in den Zoo und zum benachbarten Schloss Schönbrunn. Gemeinsam mit – ja man ahnt es schon – Schulklassen stand ich um 8:45 Uhr vor den Eingangstoren des Tiergartens Schönbrunn. Im Vergleich dazu ist Hellabrunn in München ein trauriges Fleckchen Erde.
Gegründet wurde der Tiergarten bereits 1752 und ist damit der älteste noch bestehende Zoo der Welt und wirklich schön. Vorbei an Pandas und Geparden bin ich erstmal bei den Elefanten stehen geblieben. Die kleine Iqhwa konnte man leider nicht sehen, da sich ihre Mutter ständig schützend vor sie gestellt hat. Besser sehen konnte ich die Erdmännchen, die sich direkt an die Scheibe ihres Geheges gestellt haben. Nach Affen, Ameisenbären und schlafenden Präriehunden hab ich die wunderbaren Capybaras – Wasserschweine – entdeckt, die das einzig richtige bei diesem Wetter gemacht habe. Ab in den Schatten und faul rumliegen – was für gute Vorbilder.

Schloss Schönbrunn

Für mich war aber noch nicht Schluss. Wenn ich im Zoo bin, muss ich natürlich auch zu den Pinguinen, die fröhlich im Wasser geplanscht haben. Den Besuch um Tiergarten Schönbrunn hab ich mit dem Aquarium beendet.
Praktischerweise ist das Schloss Schönbrunn direkt nebenan und ich konnte noch ein paar schöne Fotos UNESCO-Weltkulturerbes schießen. Als ich genug hatte, bin ich zurück ins Hotel, um mich auszuruhen. Am Abend gab es nämlich Kultur. Wenn man schon in Wien ist, gehört ein Besuch des Burgtheaters einfach dazu. Zum Glück hatte ich mir schon in München mein Ticket für Molières „Der eingebildete Kranke“. Das Stück hat sich gelohnt, sehr schön gespielt und gute Leistung der Schauspieler in Anbetracht der unglaublichen Hitze im Theater. Damit ging auch mein letzter Abend in Wien zu Ende und am Freitag bin ich dann wieder zurück nach München gefahren. Aber eine Rückkehr nach Wien ist nicht ausgeschlossen.
Andre
Andre
Beruflich als IT-Journalist unterwegs und privat gerne mit der Kamera durch München und Umgebung.

2 Comments

Kommentar verfassen